Über Transparents

Bei Transformational Parenting verstehen wir Elternsein als Einladung, mit den Kindern zu lernen und zu wachsen. Wir möchten Eltern unterstützen, ihre Fähigkeit zu authentischen und liebevollen Beziehungen zu stärken.

TransParents ist eine Plattform für Eltern und Fachkräfte, denen tiefe Verbundenheit und liebevolle Führung – und damit eine Kultur der Bezogenheit mit (ihren) Kindern – am Herzen liegt. Das Sein mit Kindern auf das Respektieren von Lebensprozessen auszurichten ist unser gemeinsames Anliegen. In diesem Sinne wollen wir Eltern in ihrem persönlichen Wachstum unterstützen, Vernetzung von Eltern untereinander fördern und an einem grundlegenden Wandel in der Gesellschaft mitwirken. Wir arbeiten bindungsbasiert, traumainformiert und selbsterfahrungsorientiert.

Unsere Mission

Wir von TransParents schaffen Lern- und Erfahrungsräume, in denen Eltern sich selbst und ihre Kinder besser verstehen lernen und dadurch die Fähigkeit entwickeln, authentischere und liebevollere Beziehungen zu führen. Wir arbeiten bindungsorientiert, praktisch und traumainformiert.

Kirsten Timmer

Kirsten Timmer ist eine der Gründerinnen und CEO von TransParents.

Kirsten lädt dich ein, dich auf den Weg zu machen und damit die Zukunft zu verändern – vor allem deine eigene und die deiner Kinder. Sie liebt es, Menschen auf dieser Reise zu begleiten, hin zu neuen und gesunden Familienmustern. Seit vielen Jahren begleitet sie Eltern dabei, sich selbst und ihre Kinder besser verstehen zu lernen und damit eine neue Form der Elternschaft zu leben.
 

Kirsten ist als eidgenössisch anerkannte Psychotherapeutin, mit eigener Praxis tätig in Bern in der Schweiz. Sie ist Gründerin, Geschäftsleiterin und pädagogischer Sidewing der Privatschule ArcoBern für Kinder im Alter von 6-16 Jahren, mit dem Schwerpunkt natürliches Lernen. Bei TransParents wirkt Kirsten sowohl mit ihrem fundierten Wissen und Erfahrung bei der Entwicklung und dem Leiten von Elternkursen und Workshops, wie auch als Geschäftsführerin mit einem wundervollen Team. Neben der Arbeit mit Eltern bildet sie auch Fachpersonen im Rahmen der TransParents Akademie aus, sei es als Dozentin, als Supervisorin und auch in Form von Lehrcoachings.

 

Kirsten möchte dich einladen, eine neue Form von gesundem Aufwachsen kennen zu lernen, sie bringt einen neuen Blick auf die kindliche und frühkindliche Entwicklung ein und unterstützt Menschen (wieder) mehr nach Innen zu schauen und ihre authentische Lebenskraft zu entdecken. 

“Unsere Kinder sind eine unglaubliche Einladung weiterzuwachsen, denn sie aktivieren in uns dort Stress und Schmerz, wo wir uns selbst gefangen in unserer Vergangenheit fühlen. Mir ist es ein Herzanliegen, dass wir unsere schöpferische Gestaltungskraft erkennen und uns dabei gegenseitig Rückenwind sind.”

Kirsten Timmer, Gründerin und CEO TransParents

Mit ihrer Gabe, theoretisches Fachwissen verständlich zu vermitteln und praktische Tipps zu geben, wie das Gelernte im Familienalltag realisierbar ist, unterstützt sie Eltern in ihren Anliegen. Durch ihr tiefes Zuhören kann sie die individuellen Themen der Menschen in ihrer Tiefe begreifen. Dabei agiert sie aus der Ruhe und ermöglicht es dir, einmal ganz anders auf dich und deine Kinder zu schauen.

Seit inzwischen vielen Jahren wirkt Kirsten als Psychotherapeutin, Psychologin und ist spezialisiert auf Entwicklungstrauma (NARM). Dieses reiche Wissen fliesst in die oft für Eltern lebensverändernde Arbeit von TransParents mit ein. Sie liebt es, Raum für Transformation in der Arbeit mit Eltern und Fachkräften zu ermöglichen.

Kirsten lehrt in zahlreichen Trainings, Kursen und spricht auf Kongressen. Sie bildet sich selbst regelmässig fort und weiter z.B. zu den Themen Bewusstsein, Transformation, frühkindliche und kindliche Entwicklung, Trauma, Entwicklungstrauma (NARM) und Heilung im Sinne von tieferer Rückverbindung.

Als Mutter eines nun erwachsenen Sohnes hat sie diese unglaubliche Reise des Elternseins selbst erlebt.

Teresa Heidegger

Ich möchte uns als Eltern versammeln, damit wir uns unterstützen, voneinander lernen und sehen, dass wir alle Fehler machen. Es geht nicht darum geht, perfekte Eltern zu werden, sondern mitfühlend und neugierig mit uns zu werden.

Für mich ist es unheimlich berührend zu sehen, was geschieht, wenn Eltern zusammen kommen und mitbekommen, dass ihre scheinbar individuellen Probleme und Herausforderungen mit den Kindern ja gar nicht so individuell sind sondern es so vielen genauso geht. Welche Last fällt da von den Schultern. Wir haben nicht versagt, sondern wir können gemeinsam lernen.

Ich bin ursprünglich Soziologin und Diplompädagogin und habe 2001 Marshall Rosenberg kennengelernt. Seine Arbeit hat mich tief erreicht und ich hatte das Glück noch mit ihm selbst zu lernen und mich auszubilden. Seit 2003 arbeite ich mit Menschen, die Interesse an Selbsterforschung und Bewusstseinsentwicklung haben. Im Fokus steht die Frage, wie wir aufhören können, aus emotionaler Unreife heraus subtil Gewalt einzusetzen. Gewalt gegen uns selbst, unsere Mitmenschen, speziell unsere Kinder und die Natur. Sie begleitet Einzelpersonen und Teams, die bereit dazu sind, einen solchen Haltungswechsel zu vollziehen, um zu Transformation im Außen beizutragen.

Mit der Geburt meines Sohnes 2011 habe ich den Fokus dieses inneren Bewusstseinswandels auf das Sein von Eltern und Menschen mit Kindern ausgeweitet und 2015 mit Kirsten Timmer TransParents gegründet.

„Es geht nicht darum, dass wir unsere Kinder perfekt begleiten, sondern dass wir sie in einer Welt die wahrlich unperfekt ist, liebevoll und fürsorglich begleiten und da sind für ihren Frust, ihren Schmerz, ihre Freuden und ihre Lebendigkeit. Um wirklich „da“ sein zu können, brauchen wir oft Heilung und Ausbildung.“

Derzeit unterstütze ich vor allem eine Schule, in der 60 Kinder und Jugendliche frei und selbstbestimmt lernen und entwickle ein Konzept, in dem Freiheit und sichere Bindung sich miteinander verschwestern und ergänzen anstatt wie so oft ausschliessen. Die emotionale Arbeit mit den Eltern und Pädagog*innen ist hierbei ein elementarer Baustein.

Mutter zu werden (vor nun 12 Jahren) war für mich das größte Glück im Leben und gleichzeitig hat es mich an meine verletzlichsten Stellen gebracht. Als mein Sohn klein war, gab es ein Jahr so voller Selbstzweifel und Ratlosigkeit, weil ich ihn einfach nicht lesen konnte. Das war aber der Antrieb, mich auf den Weg zu machen, meine eigene Bindungsgeschichte noch tiefer zu heilen und auch mehr Wissen zu Bindung und auch klarer Orientierung zu gewinnen und damit letztlich der Start meiner Arbeit mit Eltern. So sehe ich Elternsein als einen spirituellen Weg der Entwicklung, der uns immer wieder an neue Orte bringen kann, wenn wir den Mut haben zu gehen.

Unser Team

Hier findest die Menschen, die für uns wirken und TransParents ausmachen. Schau dich gerne rum!

Kirsten Timmer

Gründerin, Geschäftsleitung,
Trainerin, Elterncoach, Team Akademie

Teresa Heidegger

Gründerin,
Trainerin, Elterncoach, Team Akademie

Jens Heidegger

Leitung TransParents Akademie und Elterncoach

Julia Stephan

Zertifizierter Elterncoach-TransParents, Mentorin

Susanne Willkommen

Zertifizierter Elterncoach-TransParents, Mentorin

Melissa Macke

Zertifizierter Elterncoach Transparents, Zertifizierter Bewusstseins-Coach, Sonderpädagogin für Kinder mit herausforderndem Verhalten

Miriam Neatby

Zertifizierter TransParents Elterncoach und Leitung Babygruppe

Silvia Hoffmann

Elterncoach, Paartherapeutin, Entfaltungspädagogin

Lisa Funk

Mentorin, Elterncoachin & Paarberatung

Miriam Gass

Zertifizierter TransParents Elterncoach, Kursleitung, Mentorin

Anke Olowson

Coaching im pädagogischen Umfeld – Beratung & Begleitung

* Founder TransParents

Ursprünglich wurde TransParents im Jahre 2008 von Anjet Sekkat und Gaby Stalter gegründet. Auch damals war die Vision schon der Aufbau einer neuen Kultur tiefer Bezogenheit im Umgang mit Kindern – allerdings ging es damals mehr um Forschung und Bewusstseinsarbeit rund um diese Themen als um Seminare und Trainings. Kirsten Timmer stieß dann 2012 zum Team dazu und bereicherte die Vision um ihr praktisches Wissen aus der Arbeit in der ArcoBern-Schule (Schweiz) sowie die Forschungsergebnisse von Rebecca und Mauricio Wild . 2015 kam dann Teresa Heidegger (von der gewaltfreien Kommunikation kommend) zu dem Team dazu. Von da an begannen Kirsten und Teresa gemeinsam, die Arbeit von TransParents konkret darauf auszurichten, an einem grundlegenden Wandel in der Gesellschaft mitzuwirken. Sie begannen, Ausbildungen und Trainings für Eltern und pädagogische Fachkräfte zu entwickeln. Die erste Ausbildung startete im Herbst 2015.

Seither hat sich die Arbeit von TransParents immer weiter entwickelt und vertieft. Sehr bereichert und heute stark geprägt ist TransParents von der fundierten Arbeit von Dr. Laurence Heller, dem Begründer von NARM. Anjet Sekkat und Gaby Stalter fühlen sich TransParents nach wie vor ideell verbunden, haben jedoch ihren Schwerpunkt in andere Arbeitsbereiche verlegt und sind seit 2016 nicht mehr aktiv bei TransParents tätig. Wir danken ihnen sehr für ihre Inspiration und den Impuls, der unserer Arbeit heute zugrunde liegt.

Newsletter Anmeldung

Unser liebevoll erstellter, kostenloser Newsletter erscheint alle 1-2 Wochen und bietet euch kurze Infotexte, Hinweise auf neue Videos und Aktionen rund um Transparents.